Partizipative Stadtplanung –
Bürger*innen bestimmen mit

zweitägiges Seminar

Freitag, 07. Juli 2017, 18.00 – 21.00 Uhr
und Sonnabend, 08. Juli 2015, 10.00 – 14.00 Uhr

Tagungsgebäude am Franz-Mehring-Platz
Franz-Mehring-Platz 1, 10243 Berlin
Seminarraum 2 (im 1. Obergeschoss)

Lageplan

Einladung als PDF

Seit Jahren nimmt das aktive Engagement von Bürger*innen zu Fragen der Stadtentwicklung, der Planung und Gestaltung ihrer Stadt zu. Bürger*innen wollen nicht nur besser informiert sein, sondern mitbestimmen. Auf Grund des Bevölkerungswachstums und der expansiven profitfixierten Immobilienspekulation kommt es immer häufiger zu Konflikten um die Bodennutzung in der Stadt. Kommunalpolitikerinnen und -politiker müssen die Nachverdichtungsbestrebungen von privaten und öffentlichen Bauherren stadtverträglich steuern, neue Baugebiete ausweisen, die Anpassung der sozialen und kulturellen Infrastruktur an den Wandel verantworten und für einen sozial ausgewogene Stadtentwicklung – ohne Verdrängung und Segregation – Sorge tragen. Dabei kommt der Bauleitplanung und der Anwendung der Steuerungsinstrumente des besonderen Städtebaurechts eine gewichtige Rolle zu.

Das kommunalpolitische forum e.V. (berlin) bietet Bezirksverordneten und anderen Interessierten an, sich in einem zweiteiligen Seminar mit den elementaren Grundlagen der Bauleitplanung und des besonderen Städtebaurechts bekannt zu machen und deren Anwendung in der kommunalpolitischen Praxis zu diskutieren.

Im ersten Komplex geht es um die Hauptelemente der Bauleitplanung, deren Wechselwirkung in der Planungshierarchie (Landesentwicklungsplanung, Flächennutzungsplan, Bebauungspläne) und die Besonderheit ihrer Anwendung im Stadtstaat Berlin. Ferner werden die Beteiligungsschritte in den Verfahren der vorbereitenden und verbindlichen Bauleitplanung erörtert sowie das Verhältnis der Bauleitplanung zu anderen Planungsinstrumenten wie Stadtentwicklungsplänen, Bereichsentwicklungsplänen etc. beleuchtet.
Der zweite Komplex widmet sich den Instrumenten des besonderen Städtebaurechts, deren Bedeutung für eine soziale Stadtentwicklungspolitik stark zugenommen hat: Sanierungsgebiete, Erhaltungsgebiete, Stadtumbaugebiete, Stadtentwicklungsgebiete. Dabei stehen das soziale Erhaltungsrecht (Milieuschutz), dessen Möglichkeiten und Grenzen, und das damit verbundene Verbot der Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen und das Vorkaufsrecht der Gemeinde zur Sicherung der Ziele des sozialen Erhaltungsrechts im Mittelpunkt.

Als Referenten hat das kommunalpolitische forum e.V. (berlin) Dr. Michail Nelken, MdA, Sprecher für Bauen und Wohnen der Fraktion DIE LINKE im Abgeordnetenhaus von Berlin gewonnen.

Um Anmeldung wird gebeten bis spätestens Freitag, den 30.06.2017.

Anmeldung über unser Kontaktformular
oder per E-Mail an kommunalpolitisches.forum@berlin.de
oder per Fax an (030) 26 39 17 30 31 82.

 

Für eventuelle weitere Fragen zur Veranstaltung wenden Sie sich bitte an unsere Geschäftsstelle (Tel.: 0151-18 93 48 93 oder E-Mail: kommunalpolitisches.forum@berlin.de).

 

Landeszentrale für politische Bildung

 

Helle Panke e.V. – Rosa-Luxemburg-Stiftung Berlin

 

Rosa-Luxemburg-Stiftung – Gesellschaftsanalyse und politische Bildung e. V.

 

 

      kf berlin auf facebook
 kf berlin auf facebook

 

 

Zur Anmeldung

Wir bitten darum, sich frühzeitig und verbindlich anzumelden.
Teilnahmebeiträge schließen das Programm sowie ggf. die Unterkunft und Verpflegung ein. Bei Abmeldung 3 Tage vor Seminarbeginn müssen wir eine Stornierungsgebühr von 50% der Teilnahmegebühr erheben.

 
 

MediaService