Ein Jahr nach der Wahl der Seniorenvertretungen in Berlin

Erfahrungen, Möglichkeiten und Grenzen bei der Umsetzung der Seniorenmitwirkung

Diskussionsveranstaltung

Freitag, 27. April 2018, 17.00 – 20.00 Uhr

Tagungsgebäude am Franz-Mehring-Platz
Franz-Mehring-Platz 1, 10243 Berlin
Seminarraum 1 (im 1. Obergeschoss)

Lageplan

Einladung als PDF

Die Seniorenvertretungen haben auf der Grundlage des Seniorenmitwirkungsgesetzes vor einem Jahr ihre Arbeit aufgenommen. Mit der Novellierung des Seniorenmitwirkungsgesetzes 2016 sind für die gewählten Interessenvertretungen die Rahmenbedingungen für ihre ehrenamtliche Arbeit erweitert worden, was insbesondere die Unterstützungs- und Informationspflichten der Verwaltung betrifft.

Wie wird das umgesetzt und wie funktioniert die Zusammenarbeit mit dem Bezirksamt und der Bezirksverordnetenversammlung? Erste Erfahrungen sind gesammelt. Möglichkeiten und Grenzen sind sichtbar. Alte wie auch neue Fragen haben sich gestellt, wie z. B. zur Mitarbeit in den Ausschüssen der Bezirksverordnetenverssammlung, besonders zum Rede- und Antragsrecht.

Ein Jahr Interessenvertretung ist auch ein Jahr Zusammenwirken auf Landesebene. Hier sind erste Schritte getan, um Möglichkeiten der Mitwirkung bei Landesthemen und Gesetzesentwicklungen zu nutzen.

Das kommunalpolitische Forum möchte den Akteuren in den Bezirken und auf Landesebene die Gelegenheit geben, sich über all diese Fragen auszutauschen und nach Lösungen zu suchen.

Als Gesprächspartner*innen stehen Ihnen zur Verfügung:
• Frau Dr Johanna Hambach, Vorsitzende der Landesseniorenvertretung Berlin
• Herr Dr. Elmar Krause, Vorsitzender der Seniorenvertretung Steglitz-Zehlendorf
• Herr Knut Mildner-Spindler, Stelv. Bürgermeister und Bezirksstadtrat in Friedrichshain-Kreuzberg
• Moderation: Herr Dr. Dieter Zahn,Geschäftsführer kommunalpolitisches forum e.V.

Teilnahmegebühr: keine.
Um Anmeldung wird gebeten bis spätestens Dienstag, den 24.04.2018.

Anmeldung über unser Kontaktformular
oder per E-Mail an kommunalpolitisches.forum@berlin.de
oder per Fax an (030) 26 39 17 30 31 82.

 

Für eventuelle weitere Fragen zur Veranstaltung wenden Sie sich bitte an unsere Geschäftsstelle (Tel.: 0151-18 93 48 93 oder E-Mail: kommunalpolitisches.forum@berlin.de).

 

Landeszentrale für politische Bildung

 

Helle Panke e.V. – Rosa-Luxemburg-Stiftung Berlin

 

Rosa-Luxemburg-Stiftung – Gesellschaftsanalyse und politische Bildung e. V.

 

 

      kf berlin auf facebook
 kf berlin auf facebook

 

 

Zur Anmeldung

Wir bitten darum, sich frühzeitig und verbindlich anzumelden.
Teilnahmebeiträge schließen das Programm sowie ggf. die Unterkunft und Verpflegung ein. Bei Abmeldung 3 Tage vor Seminarbeginn müssen wir eine Stornierungsgebühr von 50% der Teilnahmegebühr erheben.

 
 

MediaService