Kinderschutz:
Erkennen – Handeln – Helfen

Kinderschutz: Erkennen – Handeln – Helfen

Autorin: Petra Schrader

Dokumentation einer Veranstaltung vom 23. Mai 2007
Handbuch: 51 Seiten
Preis: 5,00 EUR zzgl. Porto

PDF (289 KB)

 

Ende des Jahres 2005 hat der Deutsche Bundestag umfangreiche Änderungen des Kinder- und Jugendhilfegesetzes (SGB VIII) vorgenommen, um den Kinderschutz zu stärken. In Umsetzung dieser neuen gesetzlichen Regelungen und in Anpassung an neue, auch gesellschaftlich bedingte Erfordernisse, hat der Senat im Februar 2007 das Berliner Konzept für ein umfassendes Netzwerk Kinderschutz vorgelegt.

Mit der im Folgenden dokumentierten Veranstaltung „Kinderschutz: Erkennen – Handeln – Helfen“ nahm das kommunalpolitische forum e.V. als kommunaler Berliner Bildungsträger das Bedürfnis nach einer fach- und praxisorientierten Debatte auf, um insbesondere pädagogischen Fachkräften in den Einrichtungen kommunaler und freier Träger, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den Verwaltungen sowie kommunalpolitisch engagierten Bürgerinnen und Bürgern die neuen gesetzlichen Regelungen und das Berliner Konzept für ein Netzwerk Kinderschutz vorzustellen. Es war und ist unser Ziel, damit einen Beitrag zur Unterstützung bei der Bewältigung des pädagogischen Alltags zu leisten und einen breiten Informations- und Erfahrungsaustausch der verschiedenen Akteure im Netzwerk Kinderschutz zu befördern.

Neben der Erörterung von möglichen Ursachen für Kindeswohlgefährdungen standen Fragen nach dem Stellenwert präventiver Maßnahmen und früher Hilfen für Familien zur Vermeidung von Kinderschutzfällen sowie nach der Ausgestaltung leistungsfähiger Hilfestrukturen in den Sozialräumen für Familien und pädagogische Fachkräfte ebenso im Blickpunkt der Diskussion wie die einmütig bekundete Notwendigkeit eines aufeinander abgestimmten Vorgehens aller am Kinderschutz Beteiligten.

Wir konnten für unsere Veranstaltung sehr kompetente Expertinnen und Experten gewinnen, denen wir an dieser Stelle noch einmal für Ihre Unterstützung danken möchten. Ihr Wissen und ihre Erfahrungen haben wesentlich zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen.Unser Dank gilt auch Frau Dr. Margrit Barth, der kinder- und familienpolitischen Sprecherin der Linksfraktion im Berliner Abgeordnetenhaus, die sich freundlicherweise bereit erklärt hatte, die Veranstaltung zu moderieren.

Zu unserer Veranstaltung am 23. Mai 2007 konnten wir über 160 Teilnehmerinnen und Teilnehmer begrüßen. Wir freuen uns, Ihnen mit der nachfolgenden Dokumentation einen Eindruck von den interessanten Beiträgen und der lebhaften Diskussion vermitteln zu können. Im Anhang finden Sie neben dem Senatskonzept für ein Netzwerk Kinderschutz weitere Materialien, die als Arbeitshilfen hoffentlich von Nutzen sind.

Wir hoffen, mit dieser Broschüre Impulse für die Fortführung des fachlichen Austauschs zu geben und würden uns freuen, wenn Sie, liebe Leserinnen und Leser, uns Ihre Anregungen und Vorstellungen mitteilen würden.

Petra Schrader
Mitglied des Vorstandes

 
 

MediaService