Bezirkshaushalt 2002/2003 und Konsequenzen für die Budgetierung

21. Juni 2002, 17.00 Uhr bis ca. 20.00 Uhr

Seminar

Tagungsort: BVV-Saal (Otto-Suhr-Saal), Berlin-Mitte

 

Zu Beginn der Veranstaltung erfolgt eine kurze Darstellung der Chancen und Risiken der mit dem Doppelhaushalt 2002/2003 vorgenommenen Veränderungen (T-Teil, Personalbemessungsgrundlagen u.a. ).
Danach geht es um das Verfahren der Budgetierung als neues Zumessungsmodell für die Bezirke. Welche Ziele werden verfolgt? Wie läuft das Verfahren der Kostenträgerrechnung? Welche Probleme bestehen gegenwärtig noch und welche Anforderungen ergeben sich für Politik und Verwaltung? Welche Ergebnisse brachte das Verfahren für die Haushaltsplanaufstellung 2003? Welche Anforderungen erwachsen aus einer Budgetierung der Hilfen zur Erziehung und den entgeltfinanzierten Betreuungsleistungen?
Die Veranstaltung wendet sich vor allem an die Bezirksverordneten, die sich in den Haushaltsberatungen mit diesen und anderen Problemen auseinandersetzen. Selbstverständlich sind aber auch alle anderen interessierten Bürgerinnen und Bürger, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Berliner Verwaltung eingeladen, Erfahrungen, Ergebnisse und Sichtweisen auf diese Prozesse in die Diskussion einzubringen.

 
 

MediaService